www.bloeder-bauer.de

Milch, Käse, Eier und mehr - wissen, wo's herkommt!

Bei uns gibt es frische Milch von unseren Kühen zum selbst Zapfen, Rohmilchkäse, Scharmbecker Frei-Landeier von unseren Hennen im Mobilstall und selbst angebaute Kartoffeln. Unsere Automaten sind direkt am Hof - so könnt Ihr sehen, wie unsere Tiere leben. Vorweg schon mal auf diesen Seiten eine kleine Übersicht. Und wenn Ihr dazu fragen habt, fragt uns gerne!

AKTUELLES

07. August 2017

EIERKNAPPHEIT

oder

IST DENN SCHON OSTERN?

Das könnte man fragen, wenn der Fipronil-Skandal nicht so traurig wäre!

Der Ansturm auf unsere Eier ist zur Zeit der reine Wahnsinn und wir freuen uns natürlich sehr über Euer Vertrauen - und über neue Kunden! Dieser Skandal scheint zum Nachdenken anzuregen...

Unsere Hennen sind sehr gute und fleißige Eierlegerinnen - dennoch kommen sie nicht gegen diese unerwartet hohe Nachfrage an. Wir bitten um Euer Verständnis, wenn die Eier zurzeit schon früh am Tag ausverkauft sind. Es tut uns sehr leid, wenn Ihr Euch vergebens auf den Weg gemacht habt! Tatsächlich wird sich die nächsten Tage zeigen, wie schnell so ein Skandal vergessen ist - oder eben doch nicht. Für uns als verhältnismäßig kleinen Betrieb (3 Hühnemobile à 245 Hühner - zur Zeit nur zwei belegt), ist es sehr schwer, flexibel auf die erhöhte Nachfrage zu reagieren. Es stehen immer Tiere dahinter. Wir versuchen, den dritten Stall früher als geplant erneut zu belegen. Leider wird das seine Zeit dauern.
Wir werden jedoch keine Eier zukaufen - so könnt Ihr Euch immer sicher sein, woher sie kommen und Euch persönlich davon überzeugen, wie die Hennen leben!

Es gibt ja noch viele andere Produkte bei uns zu kaufen. Wie wäre es mit erntefrischen Kartoffeln? Die sind ja auch rund... ;-)

 

Wir hoffen, Ihr bleibt uns trotz der Eierknappheit auch weiterhin treu und danken für Euer Vertrauen!

 

Familie Benecke

 


02. August 2017

FIPRONIL

Liebe Kunden, aus aktuellem Anlass möchten wir Euch mitteilen, dass mit 100%iger Sicherheit in unseren 3 Hühnermobilen KEINE mit Fipronil belasteten Reinigungsmittel verwendet wurden. Alle drei Ställe waren neu, als unsere Hühner einzogen. Nach der Ausstallung einer Herde (wenn sie geschlachtet werden, etwa nach 14 Monaten) wird bei uns ausschließlich mit dem Hochdruckreiniger mit reinem Wasser gereinigt. Das ist in den nächsten Tagen bei uns im Stall 1 erstmals soweit. Die erste Herde wurde gerade geschlachtet und der Stall steht nun leer und wartet auf das Putzgeschwader. Gegen Ektoparasiten (Blutläuse, Milben, Flöhe) hilft den Hennen ein Staubbad in reinem Urgesteinsmehl und natürlich einfach in einem Loch, welches sie sich selber in der Wiese oder unter Büschen buddeln. Weiter unten seht Ihr unter der Überschrift 'BULLERBÜ' ein kurzes Video von unseren sandbadenden Hennen.

Da alle unsere Hennen sehr viel draußen unterwegs sind, tut die Sonne ihr übriges!
Wir danken Euch für Euer Vertrauen!
Familie Benecke


DIE EIERLÜGE

Unser TV-Tipp aus der ARD-MEDIATHEK:


Bullerbü?

Hier seht Ihr unsere Hennen, die einen Wagenschuppen in Beschlag genommen haben. Das ist ein ideales Plätzchen für die tägliche Gefiederpflege! Und der Hahn passt bestens auf, so können die Damen in Ruhe baden. Sandbaden ist ein elementares Bedürfnis von Hühnern!

Nein, unsere Hennen und Hähne leben nicht immer so. Nur übergangsweise war eine unserer beiden Herden die letzten Wochen im Gebüsch, auf dem Hof, auf der Kuhweide, im Kuhstall, in den Schuppen, an der Milchtankstelle und sogar in unserem Haus unterwegs, denn wir konnten sie nicht so richtig einzäunen. Es hatte wirklich ein wenig von Bullerbü. Und wo wir überall Eier gefunden haben... :-)
Aber jetzt ist Schluss mit lustig, nun stehen die beiden Hühnermobile wieder ganz geregelt auf der grünen Wiese. Wie laaaaangweilig... ;-)

Und die Eier werden zum Glück wieder ausschließlich in die Nester gelegt. Ihr könnt diese wie immer täglich bei uns am Eierautomaten bei der Milchtankstelle kaufen!


OSTERN 2017 - Eier sammeln statt Eier suchen!

Habt Ihr schon mal ein warmes, frisch gelegtes Hühnerei aus einem Nest genommen? Wer es von früher kennt, erinnert sich vielleicht noch an den wunderbaren Zauber, den dieser kleine Moment bereithält. Wer das nie erlebt hat, es nochmal erleben oder mit seinen Kindern diese Freude teilen möchte, kann das bei uns tun! 

AM SAMSTAG, DEN 15.04. UND OSTERSONNTAG, 16.04.

habt Ihr die Möglichkeit, die Eier unserer Hennen aus der Dinkelspelze ihrer Gruppennester zu sammeln. Da schmecken die Frühstückseier bestimmt noch besser!

Ein Erlebnis der besonderen Art!

 

Start ist jeweils um 15 Uhr. Bitte meldet Euch für das Eiersammeln per Mail oder über Facebook an!

 

Die Teilnahme am Eiersammeln ist kostenlos - lediglich die Eier, die Ihr mitnehmen wollt, sind zu bezahlen. Wir freuen uns darauf, Euch die artgerechte Haltung unserer Hühner näher bringen zu dürfen. Natürlich hoffen wir auch, dass Ihr hinterher sagt: 'Ja, genau so soll das Huhn leben, das für uns Eier legt', um Euch dann als Eierkunden begrüßen zu können. Aber aus Überzeugung, nicht als Verpflichtung!

 

Wir freuen uns auf Euch!
Familie Benecke

 

Suchst Du noch oder sammelst Du schon?


12. März 2017

ES RIECHT NACH FRÜHLING!
Ein guter Grund, um die Kühe nach der witterungsbedingten Stallzeit endlich wieder raus zu lassen! Was für ein Toben, Buckeln, Rennen und Rangeln! Spannend waren heute für die Damen auch die Hühner, die noch einige Zeit mit ihnen die Wiese teilen.
Einfach ein wunderschönes Erlebnis, diese Freude der Kühe über die neue Freiheit. Gefühlt ewig standen wir dabei und haben zugesehen... Wir haben hier für Euch ein paar Szenen zusammen geschnitten.

Die nächsten Tage werden die Kühe erstmal nur tagsüber auf der stallnahen Weide sein, später, wenn die Vegetation Fahrt aufgenommen hat, dürfen sie auf die großen Weiden. Nur zum Melken geht's dann zurück in den Stall und nachts können die Kühe selbst entscheiden, ob sie sich draußen lang machen oder drinnen bleiben.

Die Milch unserer Kühe bekommt Ihr täglich rund um die Uhr an unserer Milchtankstelle und gleich daneben gibt es im Automaten die Eier unserer Hennen!


25.02.2017

DIE STALLPFLICHT IST SEIT 16. FEBRUAR ENDLICH VORÜBER!

Seit dem 16. Februar dürfen unsere Hühner endlich wieder nach draußen. Rund um die 'Burg' aus Hühnermobil und Schuppen, die wir noch ein wenig erhalten wollen, gibt es jetzt für die Damen viel zu entdecken. Besonders im Nachbarschuppen mit den Heuanhängern...

Und die Hähne führen ihre Hennen über die Wiese - immer den Himmel im Blick, denn auch der Habicht freut sich über das Ende der Stallpflicht!
Wenn die Vegetation im Frühling in Gang kommt, geht es mit den mobilen Ställen wieder auf die Weide. Bis dahin hat das Ganze bei unserem 'grünen Stall' (links der Straße) doch ein wenig von Bullerbü... Kommt gerne vorbei und seht es Euch an!


10. Februar 2017

FÜTTERUNG DER RAUBTIERE

So geht's ab bei unseren Hühnern während der Stallpflicht!

 


AMTLICH ANGEORDNETE STALLPFLICHT WEGEN VOGELGRIPPE

16.11.2016 bis 16.02.2017

So haben unsere Hühner während der 13 Wochen die Stallpflicht sehr gut überstanden.

Wir haben die mobilen Ställe vor Wagenschuppen gezogen. So hatte die eine Herde etwa 70 m² und die andere Herde sogar 100 m² Auslauf mit viel Abwechselung!

 

 

"Wir haben den Eierpreis der Form der Tierhaltung angepasst - nicht umgekehrt!"



Der NDR war bei uns!

Hier der Link, der zur gesamten Reportage führt:

https://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Unsere-Berufswelt-im-Wandel,sendung572592.html

Der Bericht über uns kommt ganz am Ende (ab 35. Minute).

Tontechniker Lenni, Moderatorin Susann Kowatsch und Kameramann Moritz beim Filmen unserer Mutterkuhherde
Tontechniker Lenni, Moderatorin Susann Kowatsch und Kameramann Moritz beim Filmen unserer Mutterkuhherde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders lustig war der Dreh am Hühnermobil mit Klara und Eddi beim Eiersammeln! Die Unterhaltung der beiden Kinder war zum Schlapplachen. Schade, dass so viel davon weggeschnitten werden musste...

 

 

Hofnachfolger Hermann im Interview mit Susann Kowatsch. Gedreht wurde zwischen den Kühen. Das war gar nicht so einfach, da die Kühe ihren eigenen Kopf haben. Und wenn sonst ein Mensch zur Weide kommt, geht's normalerweise in den Stall und Kuh gesellt sich automatisch zur Pforte - für Kühe geht nichts über Routine. Stattdessen betrat an diesem Tag eine Herde Menschen mit technischen Geräten die Weide und standen da rum - welche Kuh soll das verstehen?


Wir lassen die Kuh raus...

Hier ein Video von unseren Kühen auf ihrem täglichen Weg von der Weide in den Stall. Allerdings steht da normalerweise niemand - und schon gar nicht mit einer Kamera! Komisches Ding... Die unterschiedlichen Reaktionen der Kühe sind sehr interessant!


Eine Eierfamilie...

 


Öffnungszeiten

Unser Verkaufshäuschen

'Milch & mehr'

hat rund um die Uhr geöffnet!


Täglich 0-24 Uhr!

Anfahrt

Ihr findet uns im Winsener Ortsteil Scharmbeck!


Osterkamp 30

21423 Winsen